Eigenblutbehandlung

 

 

Bei der Eigenblutbehandlung werden dem Patienten einige Milliliter Blut aus der

Armvene abgenommen und dann in den Gesäßmuskel wieder zurück gespritzt.

 

Besonders bei Kindern wird eine Sonderform der Eigenbluttherapie angewendet,

die sogenannte Eigenblutnosode.

Hier wird das Blut durch einen Stich in den Finger gewonnen und nach der

homöopathischen Aufbereitung über die Mundschleimhaut aufgenommen.

 

Bei der Eigenbluttherapie handelt es sich um eine unspezifische Reiztherapie,

durch die das Immunsystem gestärkt wird.

Der Körper kann dann verstärkt gegen körperfremde Eindringlinge wie Viren

und Bakterien angehen.

 

Besonders bewährt hat siche diese Behandlung bei Infektanfälligkeit, länger

andauernden Infekten, allergischen Erkrankungen, Neruodermitis, Asthma,

Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises oder Durchblutungsstörungen.

 

 

Kontakt

Dr. med. Hildegard Theobald
Susanne Kronhagel
 

Praxis am Bürgerhaus

Am Bürgerhaus 3

53359 Rheinbach

Tel.: 02226-2304  

Fax:  02226-912736

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

So finden Sie uns

Anfahrtsskizze

Rezept / Überweisung